Navigation  einschalten
KUNSTTHERAPIE
HÖHERE FACHPRÜFUNG
KOSTENTRÄGER
HAFTPFLICHT
PRESSE
ALLE DOKUMENTE
Tarif 590
Fachtitel/Supervision
HOME  

REGISTRIERUNGSSTELLEN


EMR


Seit 1999 leistet das EMR in Zusammenarbeit mit Berufsverbänden, Schulen, Versicherern und anderen Institutionen einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung in der Erfahrungsmedizin in der Schweiz. Anhand einer Vielzahl von definierten Qualitätskriterien wie zum Beispiel Ausbildung, praktische Erfahrung und kontinuierliche Fort- und Weiterbildung überprüft das EMR erfahrungsmedizinisch tätige Therapeutinnen und Therapeuten. Nur Therapeuten, die alle Qualitätskriterien erfüllen, erhalten das EMR-Qualitätslabel. (Quelle EMR)

Eidg. dipl. Kunsttherapeut_innn können sich für eine einmalige administrative Gebühr von CHF 60.00 mit einer der fünf neu geschaffenen Methodennummern registrieren zu lassen. Diese zusätzliche Methodennummer generiert auch in Zukunft keine höheren Kosten und erfordert auch keine zusätzlichen Fortbildungsstunden.

Für Inhaber_innen eines Branchenzertifikates bestehen ebenfalls eigene Registrierungsnummern.
LINK EMR

ASCA

Die Philosophie der Stiftung ASCA, der heute schweizweit über 15'000 Gesundheitspraktiker angehören, übt einen beträchtlichen Einfluss auf die Anerkennung von Alternativ- und Komplementärtherapien durch die Krankenversicherer, Berufsverbände und Behörden aus. Mit Ihrem Beitritt zum ASCA-Konzept engagieren Sie sich persönlich dafür, diesen Einfluss noch weiter zu verstärken.

Die Stiftung ASCA wurde am 21. April 1991 von Krankenversicherungsspezialisten und Gesundheitspraktikern zur Anerkennung und Entwicklung alternativer und komplementärer Therapien als neutrale, unabhängige und gemeinnützige Organisation gegründet. Sie fördert das Ethos des Berufsstandes und berücksichtigt dabei den individuellen Ansatz eines jeden Gesundheitspraktikers. Sie verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung in der Arbeit mit Naturärzten, Heilpraktikern, Gesundheitspraktikern, Versicherern und Patienten.

Erforschung und Förderung von komplementärmedizinischen Disziplinen, Zulassung von nicht-ärztlichen Gesundheitspraktikern, Akkreditierung von Ausbildungsstätten, Verbreitung von Informationen und Dienstleistungen zugunsten der bei der ASCA akkreditierten Gesundheitspraktiker, Gesundheitsprävention, Abschluss von Vereinbarungen mit Vertretern des Gesundheitswesens und Krankenversicherungen. (Quelle ASCA)
LINK ASCA