Navigation  einschalten
KUNSTTHERAPIE
HÖHERE FACHPRÜFUNG
PRESSE
HOME  

HÖHERE FACHPRÜFUNG


Branchenzertifikat

Nach Abschluss der modularen Ausbildung in Kunsttherapie stellt die QSK OdA ARTECURA in Zusammenarbeit mit dem betreffenden anerkannten Ausbildungsinstitut den Studierenden ein Branchenzertifikat aus, welches als Zwischenabschluss auf dem Bildungsweg zur Höheren Fachprüfung Kunsttherapie gilt.

Modulzertifikate und Höhere Fachprüfung

Kandidierende erwerben ihre kunsttherapeutische Kompetenz in 7 Ausbildungsmodulen die jeweils mit einem Modulzertifikat abschliesen. Nach Abschluss der 7 Module und 2 Jahren (50%) einschlägiger Berufserfahrung werden Kandidierende mit entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen (siehe unten) zur Höheren Fachprüfung zugelassen.

Kunsttherapeutische Bildungsinstitute (private und öffentliche) können sich bei der Qualitätssicherungskommission, QSK OdA ARTECURA als Modulanbieter durch ein reglementiertes Verfahren anerkennen lassen.


Sinn der Höheren Fachprüfung, HFP-KST:

Das eidgenössische Diplom in Kunsttherapie ist der Standard für die Berufsausübung in der Schweiz.

Subjektfinanzierung

Studierende einer anerkannten Ausbildung in der Schweiz erhalten bei erfolgreicher Zulassung zur Höheren Fachprüfung eine namhafte Rückerstattung der Ausbildungskosten. Nähere Informationen bei den anerkannten Ausbildungsinstituten.

Fachtitel

Auf der Therapeutenliste finden Sie anerkannte Supervisor_innen / Lehrtherapeut_innen / Mentor_innen.

THERAPEUTENLISTE
KUNSTTHERAPIE
HÖHERE FACHPRÜFUNG
PRESSE
BILDUNGSINSTITUTE
AKTUELL
KUNSTTHERAPIE
HÖHERE FACHPRÜFUNG
PRESSE
OdA ARTECURA
KUNSTTHERAPIE
HÖHERE FACHPRÜFUNG
PRESSE
KONTAKT
KUNSTTHERAPIE
HÖHERE FACHPRÜFUNG
PRESSE
ALS INSTITUTION
KUNSTTHERAPIE
HÖHERE FACHPRÜFUNG
PRESSE
HOME